Auswahlhilfe Metalldetektoren

Welcher Metalldetektor ist der Beste für meine Aufgabe?

Je nach Aufgabe gibt es passende Geräte und vielleicht erforderliches Zubehör. Mit den folgenden Beispiel-Aufgaben möchte ich Ihnen eine Auswahlhilfe geben.

Aufgabe 1:
Freizeit-Suche nach Funstücken, Suche aus Neugier

Für Freizeit-Zwecke ist der Garrett ACE250 das richtige Gerät: Einfach zu bedienen und mit guter Suchleistung selbst mit der Standard-Suchspule. Der Umgang mit diesem Gerät ist auch für Einsteiger schnell erlernbar.

Aufgabe 2a:
Ehering oder Schmuck aus Gold, Platin oder andere Edelmetall finden – im Freien

Haben Sie etwas im Freien verloren, dann ist der Garrett ACE 250 in fast allen Fällen das passende Suchgerät für Sie.
Ausnahme: Suchen Sie in einer Umgebung mit viel “Müll” im Boden (etwa neben Parkplätzen, in einem Straßengraben) oder in der Nähe elektrischer (Hochspannungs-)Leitungen, dann ist der Garrett ACE 300i hier die bessere Wahl.

Auf den Einsatz einer zusätzlichen Tiefensuchspule können Sie in der Regel verzichten, da Ihr verlorenes Stück wahrscheinlich sehr oberflächennah liegt.
Ausnahme: Vermuten Sie Ihren Ehering, Schmuck oder Schlüssel in hohem Bewuchs, der eine Annäherung der Suchspule verhindern könnte (etwa hohes Gras), dann kann zusätzlich der Einsatz einer Tiefensuchspule ratsam sein.

Aufgabe 2b:
Ehering oder Schmuck aus Gold, Platin oder andere Edelmetall finden – im Haus

Metalldetektoren sind prinzipiell zwar auch innerhalb eines Hauses einsetzbar, jedoch sind sie nicht für diesen Einsatzzweck konstruiert. Im Haus gibt es viel Metall, zudem elektrische Leitungen, die zu Störungen, also falsch-positiven Signalen führen.
Von einem Einsatz eines Metalldetektors innerhalb eines Hauses rate ich deshalb ab.

In manchen Situationen kann die Suche mit einem Metalldetektor “die letzte Option” sein, um einen wertvollen Gegenstand, vielleicht versteckten Schmuck oder Goldbarren zu finden – etwa weil diese Gegenstände gezielt versteckt wurden. Ein typischer Fall ist hier eine Haushaltsauflöcung oder Entrümpelung: Vielleicht ist bekannt, dass ein verstorbenes Familienmitglied Gold versteckt hat, jedoch unklar wo.
Für solche Fälle empfehle ich auf jeden Fall einen Garret ACE300i zu verwenden, da dieses Gerät im Vergleich zum ACE250 verbesserte Filterfunktionen und bessere Störunempfindlichkeit besitzt.

Außerdem empfehle ich in diesem Fall:

  1. Machen Sie sich mit dem Gerät und dessen Funktion außerhalb des Hauses vertraut. Üben Sie Umgang und Suche im Freien und entfernt von Störquellen wie elektrischen Leitungen.
  2. Verwenden Sie die Filter-Funktion, um ausschließlich das von Ihnen gesuchte Metall zu orten
  3. Schalten Sie vor Beginn Ihrer Suche nach Möglichkeit alle elektrischen Leitungen stromlos
  4. Reduzieren Sie nach >Möglichkeit die Such-Empfindlichkeit

Aufgabe 3:
Wasserleitung finden (im Freien)

Wasserleitungen sind in der Regel in einer Tiefe >50 cm vergraben, um Frostsicherheit zu erreichen.
Für diese Suche ist der Garrett ACE 250 ein geeignetes Gerät, auf jeden Fall in Kombination mit einer Tiefensuchspule.

Aufgabe 4:
Öltank / Erdtank finden

Heizöltanks müssen frostsicher sein – also in größerer Tiefe vergraben, ebenso die Öl-Leitungen. Ein Revisionsschacht oder Deckel kann auch dichter unter dem Erdboden sein.
Wenn Sie einzelne Komponenten Ihres Erdtanks in niedriger Tiefe vermuten (etwa 30-40 cm), dann genügt hier ein Garrett ACE 250 ohne zusätzliche Tiefensuchspule. In allen anderen Fällen ist zusätzlich der Einsatz einer Tiefensuchspule ratsam.

Aufgabe 5:
Balken, Elektroleitung oder Wasserleitung finden (im Haus)

Im Haus ist der Einsatz eines Wand-Radars, Balkensuchgerät bzw. Leitungssuchgerät sinnvoll.’
Metalldetektoren

Verlorenen oder versteckten Schmuck, Gold oder Platin finden (im Haus)

Die Metalldetektoren Garrett ACE 250 und ACE 300i können Metalle anhand ihres Leitwertes identifizieren. Beide Geräte sind also geeignet, Schmuck, Gold oder Platin innerhalb eines Hauses zu finden – theoretisch.
Praktisch gibt es innerhalb eines Hauses viele störende Einflüsse, vor allem das Vorhandensein von viel Metall und elektrischen Feldern durch elektrische Leitungen stört den Betrieb der empfindlichen Geräte deutlich: Die Metalldetektoren sind für den Außen-Bereich konstruiert, nicht für den Einsatz im Haus.

Manchmal gibt es kaum eine Wahl – etwa wenn im Haus versteckter Schmuck oder Goldbarren vermutet werden und eine Suche “von Hand” aussichtslos erscheint, etwa weil diese Dinge gezielt und möglicherweise geschickt versteckt, vielleicht sogar in Möbel oder Gebrauchsgegenstände eingebaut oder eingenäht sind.
Soll dennoch ein Metalldetektor innerhalb eines Hauses eingesetzt werden, dann empfehle ich:

  • Verwenden Sie einen Garrett ACE 300i, da dieses Gerät robuster gegen Störungen im Vergleich zum ACE250 ist. Zudem lässt sich bei diesem Gerät die Suchfrequenz anpassen und so der störende Einfluss von elektrischen Feldern minimieren.
  • Reduzieren Sie die Einstellung der Such-Empfindlichkeit des Gerätes, maximal auf etwa 2/3 der maximalen Empfindlichkeit
  • Verwenden Sie keine Tiefensuchspule, denn sie steigert die Empfindlichkeit gegenüber Störungen
  • Falls möglich, legen Sie den Metalldetektor in einen Bereich mit möglichst geringen Störungen durch Metalle oder elektrische Leitungen und führen Sie einzelne Gegenstände an der Suchspule vorbei, statt die Suchspule an den Gegenständen vorbeizuführen.
Warenkorb